Ökologische Landwirtschaft

Ohne künstliche Düngemittel und Verschmutzungen entstehen in den als „Grüne Lungen“ bezeichneten Regionen Rohstoffe, die Bestandteile der Produkte von Green Spoon sind.
Die ökologische Wirtschaft wird mit natürlichen Mitteln, d. h. unter Anwendung der Natur- und Mineraldünger betrieben. Wir benutzen keine synthetischen Stoffe wie künstliche Dünger, chemische Pestizide oder Wachstumshormone. Unzulässig sind auch für uns gentechnisch modifizierte Organismen (GMO) und ihre Derivate.

In den ökologischen Bauernhöfen werden exakte Herstellungsmethoden verwendet, die zusätzlich einer Kontrolle durch spezialisierte unabhängige Zertifizierungsstellen unterliegen. Traditionelle Bauern mussten mindestens eine zweijährige Karenzzeit abwarten, bis sie eine landwirtschaftliche Produktion aufnahmen, die auf den Markt als ökologisch eingeführt werden kann. Wenn sie sowohl herkömmliche als auch ökologische Produkte herstellen wollen, müssen sie diese zwei Tätigkeitsbereiche streng voneinander trennen.
Nachdem ein Bauernhof alle Bedingungen erfüllt hat, erhält er ein Konformitätszeichen, das in der Verordnung (EG) Nr. 834/2007 des Rates vom 28. Juni 2007 über die ökologische Produktion bestimmt wurde. Die ökologischen Produkte werden mit einem EU-Logo für Bio-Lebensmittel (Öko-Blatt) gekennzeichnet.
Die ökologische Landwirtschaft ist klug und modern, weil sie uns das Beste anbietet: gesunde Nahrung, natürliche Geschmäcke, saubere Produkte – mit einem Wort: die beste Qualität.
Fühlen wir, dass wir ausgezeichnet wurden.